Passwort zurücksetzen

absenden
 
Kontakte Wissen Gespräche Neuigkeiten Interessantes Informationen Kennenlernen Fachthemen Beziehungen Empfehlungen

Meilenstein an Biehler Sportswear

03. Juli 2017

 

Liebe Clubfreunde,

wussten Sie, dass es zu 80% die Körperhaltung und die Beschaffenheit der Oberflächen sind, die dem Radrenner an der Spitze das letzte Quentchen Vorteil verschaffen und ihn zum Weltmeister werden lassen? Wer  das Interview mit den Bahnradweltmeistern Joe Eilers und Stefan Bötticher am 3.7. bei Fa. Biehler Sportswear verfolgte, hat noch viel mehr erfahren. Anlass war die Vergabe des 20. Chemnitzer Meilensteins mit über 100 Teilnehmern aus dem Club, dem Team und mit Geschäftsfreunden.

So z.B. sind es die Weltmeister selbst, die an der Entwicklung ihrer High- Tech Trikots maßgeblich mitwirken und dafür in der ganzen Welt Begehrlichkeiten wecken.

Genau die Melange an Kundennähe, High-Tech Produkten (und 4.0 Produktion mit Handarbeitsanteilen) gepaart mit viralem Marketing und direktem Verkauf hat den Marketing-Club-Chemnitz veranlasst, das Team von Biehler Sportswear mit Gründerin Steffi Barth und Sohn Sascha Winkler an der Spitze mit dem 20. Chemnitzer Meilenstein zu ehren.

Die Teilnehmer waren sich einig: wieder eine unternehmerische Perle im Chemnitzer Umfeld, die zu Recht auf das Podest gehört. Alle verbrachten einen informativen und spannenden Abend unter strahlender Sonne auf dem Gelände eines Betonmischplatzes- heute eine kreative Produktionsstätte für Radsportbekleidung, die bei 80% der Radprofis der Welt wohl bekannt ist.

Spannend auch durch die „Weltmeisterdichte“ des Abends. Allen stockte der Atem, als Trial- Ass Hannes Herrmann mit seinem Rad in Etappen vom Dach des Hauses sprang. Natürlich im Biehler- Trikot. Welche Kräfte da wohl noch drin wohnen? Aber alles gut. Selbst der Freiwillige konnte unversehrt wieder aufstehen, nachdem ihn der Trialartist mit seinem Rad besprungen hatte, immer haarscharf am Äußersten.

Danke an Herrn Dr. Werkstätter, Geschäftsführer des VTI für seine launig mit Zitaten angereicherte Laudatio, in der er besonders die Rolle von Frau Steffi Barth als agile Gründerin in schwierigem Umfeld hervorhob. Dank an den Chef der Fa. Steelkonzept, Herrn Dr. Meyer- Storck für sein Kunststück, im Sinne der Staffelübergabe den Bogen vom Stahlbau zu Sportswear zu spannen. Dafür war der deutsche Stararchitekt und Nobelpreisträger Frei Otto gerade gut genug. Der Baukünstler war Querdenker erster Güte. Seine Kompositionen aus den unverträglichsten Materialien regen geradezu an,  auch im Textilsektor neue Wege zu suchen.

Dank an das Team von Biehler Sportswear und vor allem an Steffi Barth und Sascha Winkler für die Einblicke und  für die Ausrichtung einer sehr ungewöhnlichen sommerlichen Feier, die alle Beteiligten gern in Erinnerung behalten werden.

 

Volker Türschmann

Bildunterschrift

Bildunterschrift